PR-Nr. 50100-0251-11/2014
Download PDF

Zwei Prozent Umsatzwachstum bei stärkerer Konzentration

Für das Geschäftsjahr 2014 erwartet die GARANT Gruppe in Rheda-Wiedenbrück ein Umsatzwachstum von gut zwei Prozent. Zu dem Gesamtumsatz, der traditionell nicht genannt wird, trage das Geschäftsfeld Wohnen + Schlafen 30 Prozent bei. 58 Prozent Anteil realisiere das Geschäftsfeld Küchen. Zwölf Prozent steuere das Geschäftsfeld Bad + Haus hinzu, so die aktuellen Daten und Fakten des Verbandes.

Wie die Geschäftsführer der GARANT Holding GmbH, Torsten Goldbecker und Jens Hölper, während eines Pressegesprächs am 8. November 2014 anlässlich des diesjährigen Partnerforums weiter mitteilten, hätten sich die Geschäftsfelder durchaus unterschiedlich entwickelt. Während der Bereich Küchen mit einem Umsatzplus von sieben Prozent rechne, müsse der Bereich Wohnen + Schlafen ein Minus von rund vier Prozent hinnehmen. Das Umsatzminus im Modul Bad + Haus schlüge mit zwei Prozent zu Buche.

Die Umsatzentwicklung spiegele sich nur zum Teil in den veränderten Zahlen der den Modulen zugeordneten Handelspartner wider. Insgesamt zähle GARANT aktuell 1.733 Handelspartner (Vorjahr 1.758). Im Geschäftsfeld Wohnen und Schlafen gruppiere der Verband 426 (Vorjahr 428), bei Küchen Areal 348 (Vorjahr 352) und bei Bad + Haus 959 (Vorjahr 978) Handelspartner, hieß es in dem Pressegespräch.

Die in Bereichen Wohnen + Schlafen sowie Küchen Areal mit 18 Geschäftsaufgaben und wenigen Austritten begründeten Abgänge hätten gleichzeitig durch neu gewonnene Handelspartner kompensiert werden können. So akquirierten GARANT Gutes Wohnen fünf, GARANT Wohndesign drei, GARANT Gutes Schlafen sechs und GARANT Küchen Areal sieben neue Handelspartner.

15 neue Handwerkspartner seien bei GARANT Bad + Haus hinzugekommen. Der Rückgang bei den Handwerkspartnern sei insbesondere auf die in den letzten beiden Jahren vorgenommene Bereinigung des Lieferantenportfolios zurückzuführen. Das betraf unter anderem einige auf die Nutzung der regenerativen Energie spezialisierten Hersteller im Haustechnik-Bereich sowie die weitgehend exklusiv mit diesen Partnern arbeitenden Handelspartner. Insofern spiegelt dies die Entwicklung der Marktverhältnisse wider, da das Branchenumfeld der regenerativen Energie mit zweistelligen Umsatzrückgängen und Insolvenzen zu kämpfen hatte. Mit der Konzentration der Lieferantenstruktur und der Stärkung exklusiver Lieferantenpartnerschaften sei jedoch der Grundstein für ein in 2015 deutlich zweistellig angepeiltes Wachstum mit den bestehenden und neuen Handelspartnern gelegt.

Mit Blick auf die Branchenentwicklung könne man mit dem Jahr 2014 durchaus zufrieden sein, sagten die Geschäftsführer Goldbecker und Hölper. Aufgrund der Neuausrichtung des Marketings zur Unterstützung des Handels vor Ort, der Verstärkung der exklusiven Verbandskollektionen sowie der Einbindung neuer und namhafter Markenhersteller rechne die GARANT Gruppe für 2015 mit weiterhin moderatem Wachstum. Das Partnerforum setze dafür die erkennbaren Akzente, hieß es in Rheda-Wiedenbrück.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext: Torsten Goldbecker und Jens Hölper, Geschäftsführer der GARANT Holding GmbH, sind mit dem Jahr 2014 durchaus zufrieden. Sie verkündeten zwei Prozent Wachstum bei stärkerer Konzentration. Foto: Garant

Garant Gruppe

Die Garant Gruppe ist eine Verbundgruppe für nationales und internationales Möbelhandelsmarketing mit 4.000 Handelspartnern in 19 Ländern.

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.