PR-Nr. 40200-0111-05/2013
Download PDF

interzum Köln, 13. bis 16. Mai 2013

Lehmann entwickelt Zahlenkombinationsschloss zum System

Der Mindener Möbelschloss-Spezialist Lehmann als Systemanbieter setzt zur diesjährigen interzum auf einen starken Trend. Mit der Kompetenz, Systeme ganzheitlich und durchgängig für Büroanwendungen zu entwickeln, rückt das Zahlenkombinationsschloss „Dial Lock“ in den Fokus. Hinzu kommen multiple Anwendungen, mit denen sich jede Idee, Stauraum attraktiv und funktional zu gestalten, realisieren lässt.

Das Dial Lock stellt unter dem Motto „Keyless security“ den Brückenschlag von der Mechanik zur Elektronik her. Erstmals zeigt Lehmann das vierrädrige Zahlenkombinationsschloss als komplettes System. Das bedeutet: Sämtliche Anwendungen – Schiebetüren, Jalousien, Karteischränke, Container, Türen, Klappen – können mit dem System realisiert werden. Hinzu kommen die unterschiedlichen Schlosstypen wie Hebel-, Schub-, Schnäpperschloss und Mehrpunktverriegelung, die rechts-, links- sowie lad-schließend ein breites Anwendungsspektrum ermöglichen.

Konnten bisher nur wenige Anwendungen mit dem Dial Lock realisiert werden, so können Möbelhersteller jetzt die komplette Bandbreite möglicher Anwendungen mit dem Dial Lock-System in ihren Serienmöbeln realisieren. Dabei profitiert der Hersteller von den reduzierten Logistikkosten, da die Auslieferung an den Endkunden unprogrammiert, also neutral erfolgt. Weiter stellt das System sicher, dass kein beratungs- und verwaltungsintensiver Aufwand für eine Schließplanverwaltung entsteht.

Das Dial Lock-System enthält einen fest zugeteilten Zugangscode für temporäre Dauernutzer und Benutzergruppen. Dabei ist der Code vom jeweiligen Benutzer für einen undefinierten Zeitraum frei wählbar. Der Fixcode wird einmalig zum Öffnen eingegeben, so dass das Verschließen ohne erneute Codeeingabe erfolgt. Die Verwischtechnik gewährleistet darüber hinaus eine gesteigerte Sicherheit vor unbefugtem Öffnen. Die Umprogrammierung ist bei Benutzerwechsel ebenso problemlos möglich wie sich Benutzergruppen festlegen lassen.

Diesen technischen Lösungen gibt Lehmann gleichzeitig eine farbliche Identität. Ab einer Stückzahl von 200 wird die gewünschte Farbe lackiert. Bei größeren Auflagen werden die Gehäuse in farbigem Kunststoff gespritzt. Die Standard-farben – matt Chrom lackiert, schwarz und weiß – sind bewusst klassisch, denn bei den Farben setzt die Aktualität die Trends.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext 1: Lehmann setzt mit dem Zahlenkombinationsschloss „Dial Lock“ auf bunt. Alles ist möglich. Das „Dial Lock“ macht jeden Designtrend mit. Foto: Lehmann


Bildtext 2: In der Standardfarbe matt Chrom lackiert setzt das „Dial Lock“ harmonische Akzente auf Glasfronten. Die Farbe Weiß passt nicht nur zu Stahfronten. Die Farbe Schwarz – ein Klassiker, der Akzente setzt. Foto: Lehmann

Lehmann

Als einer der führenden europäischen Hersteller für mechanische und elektronische Möbel-Schließsysteme mit rund 300 Mitarbeitern und Stammsitz in Minden/Westfalen entwickelt und produziert Lehmann seit 1962 hochwertige Produkte für die möbelherstellende Industrie, zu denen die Branchen Büromöbel, Lager- und Betriebsausstattung, Laden-/Innenausbau, Wohn- und Schlafraummöbel, Hotel- und Objekteinrichtung, Gesundheitswesen sowie Caravan- und Bootsbau zählen. Mehr Informationen unter www.lehmann-locks.com

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.