PR-Nr. 40200-0108-03/2013
Download PDF

Lehmann auf der interzum 2013

Zur interzum 2013 präsentiert sich Lehmann an unverändertem Standort in der Halle 8 mit einem Standkonzept, das darauf zielt, viel Raum für den Kundendialog anzubieten. Dafür stellen Präsentationsinseln die zentralen Themen des Mindener Möbelschloss-Spezialisten aufmerksamkeitsstark in den Mittelpunkt.

Mit der Entscheidung, die drei zentralen Themen des Unternehmens auf das Wesentliche reduziert und prägnant zu präsentieren, ging auch die konzeptionelle Gliederung des Messestandes einher. Durch seine klare und offene Struktur rückt Lehmann mit einer großen Kommunikationsfläche den Kundendialog ins Zentrum und lenkt die Aufmerksamkeit auf die drei Inseln, die jeweils die Kernprodukte in den Bereichen mechanische Schließsysteme, Dial Lock und elektronische Systeme ansprechend in Szene setzen.

Im Zentrum steht das Dial Lock, das unter dem Motto „Keyless security“ den Brückenschlag von der Mechanik zur Elektronik herstellt. Das vierrädrige Zahlen-kombinationsschloss wird erstmalig zur interzum als komplettes System gezeigt. Das bedeutet: Sämtliche Anwendungen – Schiebetüren, Jalousien, Karteischränke, Container, Türen, Klappen – können mit dem System realisiert werden. Hinzu kommen die unterschiedlichen Schlosstypen einschließlich der Mehrpunktverriegelung, die sowohl rechts-, links- und lad-schließend angewendet werden können.

Bei den mechanischen Schließsystemen werden neben optischen Aspekten, die sich an den Designanforderungen der Büromöbelindustrie orientieren, vor allem Detailverbesserungen zu sehen sein. So sind in die nochmals optimierte Schiebetürschloss-Generation viele Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit renommierten Büromöbelherstellern eingeflossen. Der Bereich des mechanischen Schließens wird sich auf die Themen Funktions- und Anwendernutzen sowie Flexibilität und Individualität konzentrieren. Damit folgt Lehmann dem Trend, möglichst viele Anforderungen in ein Produkt zu übersetzen.

Wenn der Bedienkomfort und die Anpassungsfähigkeit eines Büromöbels in der modernen Arbeitswelt immer wichtiger werden, nehmen elektronische Schließsysteme eine Schlüsselrolle ein. Mit dem durchgängigen „e-solutions“-System wird die dritte Themeninsel Fingerprint-, Tastatur-, Transponder- oder Funksender-Identifikationsverfahren zeigen. Hinzu kommen unterschiedlich starke Antriebe, die sich jeweils optimal auf die zu realisierende Verschlussmechanik abstimmen lassen.

Der Messestand bringt das Thema Sicherheit in seinen unterschiedlichen Facetten auf den Punkt. Dazu lässt er viel Raum für intensive Gespräche, in denen Lehmann sich der Möbelindustrie als Ideengeber und innovativer Möbelschlosshersteller empfehlen kann.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext: Mit einem neuen Messestand präsentiert sich der Mindener Möbel-schloss-Spezialist zur interzum 2013. Im Blickpunkt stehen die Themeninseln. Die große Kommunikationsfläche lässt viel Raum für Kundengespräche. Rendering: Lehmann

Lehmann

Als einer der führenden europäischen Hersteller für mechanische und elektronische Möbel-Schließsysteme mit rund 300 Mitarbeitern und Stammsitz in Minden/Westfalen entwickelt und produziert Lehmann seit 1962 hochwertige Produkte für die möbelherstellende Industrie, zu denen die Branchen Büromöbel, Lager- und Betriebsausstattung, Laden-/Innenausbau, Wohn- und Schlafraummöbel, Hotel- und Objekteinrichtung, Gesundheitswesen sowie Caravan- und Bootsbau zählen. Mehr Informationen unter www.lehmann-locks.com

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.