PR-Nr. 30400-0051-10/2017
Download PDF

Kreative Arbeitswelten bei der Achterbahnschmiede Gerstlauer

So abwechslungsreich wie ihre Produkte präsentieren sich die neuen Büros der Gerstlauer Amusement Rides GmbH. Das Unternehmen aus Münsterhausen bei Augsburg ist auf den Bau von Achterbahnen, Riesenrädern und anderen Rundfahrgeschäften spezialisiert. In den größten Freizeitparks weltweit sorgen die Anlagen von Gerstlauer für Spaß und Nervenkitzel für Jung und Alt.

Wenn Faszination, Vergnügen und „Suspense“ zum täglichen Geschäft gehören, scheint es nur selbstverständlich, dass die Büroumgebung als Inspirationsquelle fungiert und die Räumlichkeiten genau diese Attribute auch widerspiegeln. In dem im Juni 2017 bezogenen, 1.200 m² großen, dreistöckigen Verwaltungsgebäude bestimmen visuelle Reize, eingebettet in ein harmonisches und in sich stimmiges Farbkonzept, das Bild. Mit der Planung der Büroräume und Arbeitsplätze im Neubau betraute Gerstlauer „die büroplaner“ aus Puchheim bei München. Das Ziel lautete, Raumsituationen zu entwickeln, die ein kreatives Arbeiten ermöglichen. Gleichzeitig sollten die Räume eine einladende, stilvolle und charakteristische Identität ausstrahlen. Durch eine ganzheitliche und professionelle Planung entstand ein stimmiges Konzept.

Neben hoher Qualität, einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sowie Professionalität und Zuverlässigkeit legte der renommierte Vergnügungsanlagen-Bauer viel Wert auf Kreativität, Ergonomie und Funktionalität der Möbel. Das Design sollte Akzente setzen: mit hochwertigen Materialien, ausgewogenen Formen, mit Farbe und viel Licht.

Die komplette Büroausstattung realisierten „die büroplaner“ mit Arbeitsplätzen, Schränken, Systemen und Elementen von Febrü. Dabei wurde das Büroraumkonzept von den Puchheimer Planern auf die Wünsche der Nutzer zugeschnitten. Ein Schwerpunkt war das Thema Akustik, das dem Gerstlauer-Team besonders am Herzen lag. Die Akustikpaneele des Herstellers Konoa (ehemals. Silence Solutions) bringen die geforderte Ruhe in die Büroräume und Open-Space-Bereiche und schaffen ganz nebenbei eine loungige Arbeitsatmosphäre. Neben dem geforderten Schallschutz bekennen sie Farbe, betonen Flächen, gestalten Zonen und steigern das Raumgefühl.

Einzelbüros sowie ein Open-Space-Büro prägen das Raumgefüge. Um den Austausch der Mitarbeiter untereinander zu fördern, wurden zusätzlich Freiräume geschaffen. Schöne Effekte schafft der spielerische Umgang mit Materialien, Formen und Farben. Hell, einladend und farbig kreiert die Cafeteria ein Gute-Laune-Klima. In den Besprechungszimmern dominieren klare Formen, die Konzentration ermöglichen. Durch eine Sonderanfertigung konnte der groß dimensionierte Bildschirm harmonisch in den Besprechungsraum integriert werden. Auch im Empfangsbereich entwickelte Febrü eine Fernsehaufhängung, die den Bildschirm in Kombination mit „Fashion green“ zum Hingucker macht.

Gerstlauer Amusement Rides gehört zu den führenden Unternehmen in einer spektakulären Branche. Dieses Image haben „die büroplaner“ mit einem abwechslungsreichen und zukunftsorientierten Büroraumkonzept in das neue Verwaltungsgebäude transportiert. Über die gesamte Projektphase konnten sich die Planer auf die Flexibilität, Zuverlässigkeit und Kreativität von Febrü verlassen. „Die tolle Ausstellung im Kompetenz Center Süd in Neuendettelsau war für uns sehr inspirierend. Zudem verfügen die Produkte über raffinierte Details, mit denen sich ebenso ergonomische wie attraktive Bürolandschaften realisieren lassen. Die hohe Fertigungstiefe steht für ein breites Produktportfolio, das effiziente Bürolandschaften möglich macht“, so das Fazit der Puchheimer Bürofachplaner.

Auch das Gerstlauer-Team fühlt sich in den neuen Büros sehr wohl. „Hier können sich unsere kreativen Ideen frei entfalten.“ Für das Erlebnis mit Adrenalinkick made by Gerstlauer sicherlich ein absolutes Muss.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext 1: Willkommen bei Gerstlauer Amusement Rides. Die LED-Beleuchtung in der Empfangstheke „Vio“ greift die Firmenfarbe Blau geschickt auf, das Firmenlogo ist in „Fashion Green“ eingearbeitet. So zeigt sich unternehmerisches Selbstverständnis gleich beim Betreten des Gebäudes. Foto: Febrü
Bildtext 2: Glastrennwände in Kombination mit farbigen Akustikpaneelen lassen viel Tageslicht in die Flurbereiche. Gestalterische Ansprüche und raumakustische Qualität befinden sich im Einklang. Foto: Febrü
Bildtext 3: Hochwertige Materialen, ausgewogene Formen, Farbe und viel Licht gestalten die Arbeitsbereiche. Foto: Febrü
Bildtext 4: In den Besprechungsräumen dominieren klare Formen, die die Konzentration unterstützen. Der groß dimensionierte Bildschirm wurde durch die besondere Wandgestaltung harmonisch integriert. Dank einer Fertigungstiefe von 95 Prozent für Febrü kein Problem. Foto: Febrü
Bildtext 5: Hell, farbig und einladend erzeugt die Cafeteria ein Gute-Laune-Klima. Febrü Fashion Elemente bringen Komponenten aus der Natur und Entspannung in den Pausenraum. Foto: Febrü
Bildtext 6: Nach dem Empfang direkt im Blick die Loungegruppe „Places“. Geschwungen und einladend kommt sie daher, ebenfalls in Firmenfarbe Blau. Die offene Architektur und die ausdrucksvolle Wandgestaltung mit "Fashion green“ machen das Warten zum Vergnügen. Foto: Febrü

Febrü

Febrü entwickelt und produziert am Standort Herford mit 170 Mitarbeitern Büromöbel. Die hohe Fertigungstiefe steht für ein breites Produktportfolio, das vom Arbeitsplatz über Stauraum, Konferenz bis hin zu Empfang, Lounge und Akustik reicht. Mehr Informationen unter www.februe.de

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.