PR-Nr. 40200-0131-05/2017
Download PDF

interzum Köln, 16. bis 19. Mai 2017

Kompaktes Elektronikschloss der
neuesten Generation

Elektronisches Schließen etabliert sich zunehmend im Markt. Dafür sprechen vor allem Sicherheit und Komfort. Mit der neuesten Entwicklung „M410“ erweitert Lehmann die Funktionen des im Markt bekannten elektronischen Schlosses „M400“. Auf Basis eines USB-fähigen 32-Bit Ultra-Low-Power-Microcontrollers der neuesten Generation können komplexe Algorithmen schneller und effizienter als zuvor bearbeitet werden. Weiterhin verfügt das kompakte „M410“ über eine Schnittstelle, die Updates und Einstellungen durch den Nutzer sicher und bequem erlaubt. Lehmann stellt das auf maximale Sicherheit ausgelegte Elektronikschloss auf der interzum 2017 vor.

Neben der Sicherheit legt das batteriebetriebene „M410“ den Fokus auf die komfortable Bedienung. Progressive  RFID-Lösungen in Verbindung mit neuen RFID-Lesern eröffnen ein breites Anwendungsspektrum, das nicht nur den klassischen Büromöbelbereich abdeckt, sondern über den Healthcare- und Wellnessbereich bis hin zum privaten Wohnbereich, in dem smarte Anwendungen immer beliebter werden, für eine sichere und unkomplizierte Bedienung  steht.

Wie bei der kompletten „E-solutions“-Produktpalette wurde auch beim neuen „M410“ viel Wert auf eine einfache Montage gelegt. Die Auslegung der elektronischen Schlosseinheit auf Links-/Rechtsmontage durch die symmetrische Bauform vereinfacht die Verarbeitung. Spielraum lässt das neue „M410“ bei unterschiedlichen Möbelanwendungen, da es sowohl in Möbeln aus Holz als auch in den Materialien HPL oder Stahl eingesetzt werden kann.

Die Batterielebensdauer wurde bei der neuen elektronischen Schloss-Generation nochmals gesteigert. Je nach Ansteuerungstechnologie sind bis zu 45.000 Schließzyklen mit nur einer Batterie möglich. Außerdem gibt es standardmäßig eine Schnittstelle, mit der bedarfsgerechte Konfigurationen und – falls nötig – Updates direkt vor Ort durchgeführt werden können. Das wirkt sich ressourcenschonend aus, weil sich der Aufwand für Wartung, Verwaltung, Instandhaltung und Organisation reduziert. Zu den weiteren Merkmalen des neuen „M410“, das in starrer oder gefederter  Riegelversion lieferbar ist, zählen der erhöhte Manipulationsschutz, der integrierte Signaltongeber sowie die Resistenz gegen Reinigungs- und Desinfektionsmittel.

Bei den Weiterentwicklungen auf dem Gebiet des elektronischen Schließens setzt Lehmann bewusst auf den Wohnbereich, in dem sich nach jahrelanger Stagnation wieder ein Trend zum Verschließen abzeichnet. Neben dem angesagten Trend des „smarten Wohnens“ dürften vor allem die sich fortlaufend verändernden Lebensgewohnheiten Auslöser für diese neue Tendenz sein. Dienstleistungen wie Pflege-, Service und Lieferdienste gehören mehr und mehr zum Alltag, so dass auch das Thema Sicherheit intensiver in das private Umfeld einzieht.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext: Kompaktes Elektronikschloss der neuesten Generation „M410“. Foto: Lehmann

Lehmann

Als einer der führenden europäischen Hersteller für mechanische und elektronische Möbel-Schließsysteme mit rund 300 Mitarbeitern und Stammsitz in Minden/Westfalen entwickelt und produziert Lehmann seit 1962 hochwertige Produkte für die möbelherstellende Industrie, zu denen die Branchen Büromöbel, Lager- und Betriebsausstattung, Laden-/Innenausbau, Wohn- und Schlafraummöbel, Hotel- und Objekteinrichtung, Gesundheitswesen sowie Caravan- und Bootsbau zählen. Mehr Informationen unter www.lehmann-locks.com

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.