PR-Nr. 30400-0011-10/2014
Download PDF

Büromöbelhersteller Febrü startet Marketing-Offensive

Die Febrü Büromöbel Produktions- und Vertriebs GmbH in Herford arbeitet mit Hochdruck an einer Marketing-Offensive. Das Geschäftsführerduo Udo Donges und Christian Stammschroer schafft aktuell neue Organisationsstrukturen, investiert in die Fertigung und in neue Modelle. Komplett neue Verkaufs­unterlagen in aktuellem Design stehen auf der Agenda. Der Fixtermin zur Präsen­tation steht. Am 28. und 29. November 2014 veranstaltet Febrü eine Haus­messe, bei der es bis hin zum neuen Imagefilm zahlreiche Premieren geben soll. Auch das Ziel ist definiert. Der Marktanteil des heute 130 Mitarbeiter beschäftigenden Unternehmens soll mittelfristig zweistellig wachsen.

Die Traditionsmarke Febrü gehörte bis Mitte der 90er Jahre zu den großen der Branche. 1996 wagten vier gleichberechtigte, ehemalige leitende Mitarbeiter im Zuge eines Management-Buy-outs mit weniger als 40 Mitarbeitern den Neu­start. Zwei Handelshäuser sicherten sich durch Beteiligung ihren Lieferanten. Nach kontinuierlicher Entwicklung beschäftigt Febrü heute 130 Mitarbeiter, die einen Jahresumsatz von rund 20 Mio. Euro erarbeiten. Jetzt setzt sich das Un­ternehmen ehrgeizige Ziele. Zu diesem Zweck holte sich der geschäftsführende Gesellschafter Udo Donges im Frühjahr 2014 mit Christian Stammschroer (37) einen zweiten Geschäftsführer für die Bereiche Vertrieb und Marketing an die Seite.

Gemeinsam setzt das Geschäftsführerduo auf Expansion. Ihre Ausgangsbasis ist ein zweiprozentiges Umsatzplus in dem für die Branche schwierigen Jahr 2013. Die Fertigung misst sich an modernsten Standards. Die Flexibilität bis hin zur Serien­größe 1 sichert eine enorme Fertigungstiefe. Eine gesunde finanzielle Basis er­laubt Investitionen in die Fertigung, in neue Modelle und in das Marketing. Dem Fachhandel verspricht Febrü eine überraschende Neuheitenpräsentation zur Hausmesse am 28. und 29. November 2014.

Zur Marketing-Offensive gehören komplett neue Verkaufsunterlagen. Ein dyna­mischer Imagefilm und eine topaktuelle Firmenbroschüre sollen die Firmenphilosophie vermitteln. Vier Produktbroschüren mit trendorientierten, verkaufsstarken Fotos fas­sen einzelne Produktlinien thematisch zusammen und geben verkaufsfördernde Informationen.

„Um unsere ehrgeizigen Umsatzziele zu erreichen, wer­den wir nicht auf die Direktbelieferung von Objekten setzen. Wir bekennen uns nachdrücklich zur Zusammenarbeit mit dem Fachhandel“, betonen Udo Donges und Christian Stammschroer. Um dieses Bekenntnis mit Leben zu erfül­len, sollen bei Febrü ein aktives Schulungsprogramm und ein systematischer Erfahrungsaustausch installiert werden. „Der Fachhandel braucht Unterstüt­zung, um Trends frühzeitig zu erkennen, Vorteile daraus zu analysieren und die Kundenberatung darauf abzustellen“, sagt Christian Stammschroer.

Alles in allem macht sich das Traditionsunternehmen Febrü auf den Weg, ge­meinsam mit dem Fachhandel Marktanteile zurückzugewinnen. „Wir müssen lauter werden“, apostrophiert Christian Stammschroer, der ohne Einschränkung weiß, dass eigener Erfolg nur innovativ und serviceorientiert möglich ist. „Wir müssen bewei­sen, dass wir besser sind“, ergänzt Udo Donges, der für das laufende Jahr mit stabilem Umsatz rechnet.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext 1: Udo Donges, geschaftsführender Gesellschafter der Febrü Büromöbel Produktions- und Vertriebs GmbH.


Bildtext 2: Christian Stammschroer, Geschäftsführer für die Bereiche Vertrieb und Marketing der Febrü Büromöbel Produktions- und Vertriebs GmbH.

Febrü

Febrü entwickelt und produziert am Standort Herford mit 170 Mitarbeitern Büromöbel. Die hohe Fertigungstiefe steht für ein breites Produktportfolio, das vom Arbeitsplatz über Stauraum, Konferenz bis hin zu Empfang, Lounge und Akustik reicht. Mehr Informationen unter www.februe.de

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.