PR-Nr. 10180-0008-09/2014
Download PDF

area30, Löhne | 14. September 2014

BMK-Innovationspreis des Küchenfachhandels 2014

Muss es immer eine neue Erfindung sein, etwas nie Dagewesenes? Dass das Rad nicht neu erfunden werden muss, erklärt, dass Ballerina und Miele beim 9. BMK-Innovationspreis des Küchenfachhandels wieder ganz oben stehen. In der Kategorie Küchenzubehör hat es Naber auf den ersten Platz geschafft. Die Preisverleihung fand am 14. September 2014 während der area30 in Löhne statt.

Zum Auftakt der Preisverleihung zeigten Filmsequenzen, welche Produkte es nach ganz oben geschafft hatten und durch das Votum der teilnehmenden Küchenfachhändler mit dem BMK-Innovationspreis 2014 ausgezeichnet wurden. Den Siegern übereichten BMK-Präsident Hans Hermann Hagelmann und BMK-Geschäftsführer RA Elmo Keller die Trophäe. Die Zweit- und Dritt-Platzierten erhielten die Urkunden. Durch die Veranstaltung führte die Radio- und Fernsehmoderatorin Stefanie Frenzel, die unter anderem für den Westdeutschen Rundfunk im Regionalstudio Bielefeld arbeitet.

Die Innovation von Ballerina trifft auch 2014 wieder mitten ins Herz des Küchenfachhandels. In der Kategorie Küchenmöbel setzte sich der „Digitaldruck mit durchgehendem Verlauf“ an die Spitze. Auf den Plätzen folgen Häcker mit „systemat 2.0“ und Ewe Küchen mit dem „Kaffeemodul“.

In der Kategorie Küchengeräte begeistert Miele einmal mehr den Fachhandel mit „M Touch“, einem Bedienkonzept bei Einbaugeräten. Berbel platzierte die Tischlifthaube „Moveline“ und Siemens den „Studio Line“ Großraum-Geschirrspüler mit „openAssist“-Funktion.

Beim Küchenzubehör landete das „Cox Base-Board“ von Naber ganz vorn. Dahinter überzeugten Blanco mit „Adon“ und „Yova“ sowie Ewe Küchen mit dem „Soundmodul“.

Wer seine Kunden mit alltagstauglichen und marktgängigen Produkten berührt, wird mit treuen und profitablen Beziehungen belohnt, so das Fazit der Veranstalter.

Über den BMK-Innovationspreis des Küchenfachhandels

Der Bundesverband Mittelständischer Küchenfachhandel, der diesen Innovationspreis bereits zum neunten Mal ausgelobt hatte, zählte in diesem Jahr 14 Hersteller mit 21 Innovationen in den Segmenten Küchenmöbel, Küchengeräte und Küchenzubehör. An der bundesweiten Umfrage beteiligten sich über 500 Küchenfachhändler, die die eingereichten Produkte, deren Markteinführung längstens ein Jahr vor Einsendeschluss zurücklag, nach Kreativität, ästhetisch und funktional hervorragenden Produkteigenschaften sowie Marktfähigkeit bewerteten.

Ziel des BMK-Innovationspreises ist, besonders die Produkte zu prämieren, die Verbrauchernutzen und Marktfähigkeit so kombinieren, dass Handel und Konsument die eigentlichen Sieger sind.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext: Der BMK-Innovationspreis 2014: Ballerina, Miele und Naber sicherten sich die Siegertrophäe, die am 14. September 2014 während der area30 in Löhne verliehen wurde. Foto: BMK

« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.