MSWW Insights

MSWW-Website goes Social Media

MSWW-Website goes Social Media(Mai 2011) Seit dem 13. Mai 2011 ist die neue Website der PR-Agentur Marketing + PR-Service Wilfried Wadsack (MSWW), Bad Oeynhausen, online. Interessierte Besucher entdecken ein neues Erscheinungsbild, eine veränderte Navigation. Inhalt und Usability orientieren sich an aktuellen Webstandards. Unverän-dert blieb die URL: http://www.msww.de. Konzeption, Kreation und technische Umsetzung des Relaunch auf Basis des Open Source Content Management Systems Word Press übernahmen die Dortmunder Web-Designer Dominika Dobrzalski, Marco Störmer und Jörn Heilmann (Programmierung).

„Unser letzter Relaunch datiert aus dem Jahr 2008. Im Web 2.0 sind drei Jahre eine Ewigkeit, so dass unser neuer Internetauftritt sich den aktuellen Trends anpassen sollte“, kommentiert MSWW-Geschäftsführerin Cornelia Hackenbruch die neue Web-Präsenz. Die beeindruckenden Architekturphotos stammen aus der Linse von Hartwig Dülberg vom LWL-Amt für Denkmalpflege in Westfalen und geben einen Einblick in die Agentur. Die Teamfotos machte Andreas Sieveking, Lübbecke.

Neues Design, übersichtlichere Funktionen

Ein gut strukturiertes, modernes Design ermöglicht dem Nutzer eine schnelle Übersicht über das Leistungsspektrum von MSWW. Direkt von der Homepage aus können das Pressearchiv sowie die Recher¬chemaske aufgerufen werden, so dass Journalisten mit nur wenigen Navigationsschritten Pressetexte und Fotos der MSWW-Kunden einfach und schnell abrufen können. Auch die aktuellen Wirtschafts¬nachrichten der Neuen Westfälischen sind angebunden.

Mehr Nutzen für Nutzer

Wer bisher noch nicht wusste, dass MSWW eine Facebook-Fan-page betreibt und einen Blog ins Leben gerufen hat, wird jetzt auf der Homepage darauf aufmerksam werden. Facebook-Fanpage und Blog können direkt von hier aus angesteuert werden. Besonders hilf¬reich: das Web 2.0-Lexikon, das viele Begriffe rund um das Thema Social Media erklärt. Damit verbunden ist die Aufforderung an alle Nutzer, die Agentur dabei zu unterstützen, neue Begriffe aufzuneh¬men oder Definitionen zu optimieren. „Wir nehmen alle Anregungen gern auf, denn das Lexikon soll ‚leben’“, so fordert Cornelia Hackenbruch die Nutzer zum Mitmachen auf. Mit den Buttons im Header kann man die neue MSWW-Website per E-Mail weiteremp¬fehlen, ganz unkompliziert „liken“ oder mit dem „Send“-Button ge¬zielt Gruppen sowie Freunde auf Facebook über die Seite informieren.


« zurück zur Übersicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.