PR-no. 40200- 0113-10/2013
Download PDF

Lehmann am Entwicklungsprojekt Caravisio beteiligt

Ende August präsentierte der Caravan- und Reisemobil-Hersteller Knaus Tabbert aus dem niederbayerischen Jandelsbrunn auf dem Caravan Salon in Düsseldorf das Caravisio-Entwicklungsprojekt, eine Studie zum Caravan der Zukunft. Zum Expertenteam aus bereits in der Branche etablierten und zum Teil externen Lieferanten gehörte der Möbelschloss-Spezialist Lehmann.

Bei dem Entwicklungsprojekt konnte Lehmann seine über 15-jährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der elektronischen Schließsysteme voll ausschöpfen. Und wer für Möbel eine sichere elektronische Schließtechnik liefert, kann diese auch beim mobilen Wohnen einbringen. So schließen nicht nur die Eingangstür des futuristischen Caravans mit dem Fingerprint-Sensor aus der „e-solutions“-Produktpalette von Lehmann, sondern auch die Schubkästen und Außenklappen der Staufächer. Darüber hinaus liefert das anspruchsvolle, mit technischen Raffinessen gespickte Projekt eigentlich alles, was man sich bei einem Urlaubstrip wünscht. Fast zwei Jahre nahm die Entwicklung von der ersten Skizze bis zum fertig konstruierten und montierten Caravan in Anspruch.

Caravisio hat mit dem klassischen Wohnwagen kaum noch etwas zu tun. Das neuartige Grundkonzept ist an den Yachtbau angelehnt. Der Wohnraum ist ausgeprägt wie der Salon einer Yacht: schickes Design, viele komfortable Features, modernste Technik wie der Lehmann-Fingerpint-Sensor sowie eine auf Knopfdruck aufklappbare Sonnenterrasse.

Bereits vor der Präsentation zum Caravan Salon in Düsseldorf erzeugte die Studie ein riesiges Presseecho. Eine eigene Facebook-Seite mit über 3.500 „Gefällt mir“-Klicks demonstriert, dass Kreativität und Investitionen in Konzepte die Zukunftsfähigkeit der Caravans veranschaulichen. Statt des als uncool geltenden Wohnwagens zeigt sich Caravisio als rollende Oase der Entspannung. Damit ist das Ziel des Projekts erreicht: neue Zielgruppen für die Urlaubsform Camping begeistern.

Hochauflösende Bilder

Für hoch aufgelöste Bilder klicken Sie bitte auf das jeweilige Vorschaubild.

Bildtext 1: Fingerprint-Sensor aus dem e-solutions-Schließsystem von Lehmann sichert den Eingang zum Caravisio-Wohnwagen. Foto: Knaus Tabbert




Bildtext 2: Modernste Technik für ein neues Wohnwagen-Feeling. Schubkästen und Staufächer sichert das e-solutions-System von Lehmann. Foto: Knaus Tabbert
Bildtext 3: Die Caravisio-Studie bietet eine auf Knopfdruck aufklappbare Sonnenterrasse – Urlaubsfeeling pur. Rendering: Knaus Tabbert

Lehmann

Als einer der führenden europäischen Hersteller für mechanische und elektronische Möbel-Schließsysteme mit rund 300 Mitarbeitern und Stammsitz in Minden/Westfalen entwickelt und produziert Lehmann seit 1962 hochwertige Produkte für die möbelherstellende Industrie, zu denen die Branchen Büromöbel, Lager- und Betriebsausstattung, Laden-/Innenausbau, Wohn- und Schlafraummöbel, Hotel- und Objekteinrichtung, Gesundheitswesen sowie Caravan- und Bootsbau zählen. Mehr Informationen unter www.lehmann-locks.com

« Retour à l' aperçu

Comments are closed.